Kopfball Lernzentrum Nürnberg

Onlineangebot ‚NSU in Nürnberg‘

„Bin ich hier, wo ich geboren wurde, überhaupt zu Hause? Ist Deutschland meine Heimat?“ fragte Semiya
Şimşek, die Tochter des ermordeten Blumenhändler Enver Şimşek. Der Blick der Angehörigen auf die
Anschlagsserie des NSU, die deutsche Gesellschaft, die Arbeit der Polizei und der Rolle der Medien werden
zum Ausgangspunkt für eine Auseinandersetzung mit Rassismus und migrantischem Leben in Deutschland.
Die Auseinandersetzung mit dem NSU bietet zahlreiche Anschlussstellen für rassismuskritische Bildungsarbeit.
Auch bei dieser Veranstaltung legen wir die Schwerpunkte gemeinsam mit den Lehrkräften fest.
So können alltägliche Rassimsuserfahrungen, verletzende Sprache,
Nürnberger Migrationsgeschichte oder rechte Strukturen in
Bayern im Mittelpunkt der Einheit stehen.
Gemeinsam reflektieren wir eigene Erfahrungen, identifizieren
Vorurteile und entwickeln einen kritischen Blick auf die Folgen
rassistischer Denkweisen. Das Engagement der Angehörigen und
ihre Forderungen nach Gerechtigkeit und Aufklärung dienen
dabei als Vorbild für Zusammenleben in einer Demokratie.
Dauer des Workshops: Ungefähr 2 Schulstunden
Ort: Online
Geeignet für alle Schüler:innen ab der 8. Jahrgangsstufe